SturmUndDrang - Logo

Vom kulturellen Kapital von Marken

Cultural Strategies

Sie kommen aus dem Netz und besetzen die Straße. Die neuen Marken suchen sich eine Bühne („Wall Street“) geben sich Parolen („Wir sind 99%“), haben ihre selbsternannten Helden („www.99facesofoccupywallst.org“) und eigenen Erzählplattformen (www.occupiedmedia.us).

Sie sind ihre Geschichten und schaffen sich dabei ihre eigenen kulturellen Symbole und Praktiken. Sie heißen „Occupy“ und verbreiten sich in Bitgeschwindigkeit über die Welt. Starke Marken ziehen ihre Energie aus den offenen ideologischen Konfliktherden unserer Zeit. Sie sind Zeichen der kulturellen Transformation und werden groß als kulturelle Aktivisten.

Ein Artikel von Stefan Baumann für den Strategy Corner in der New Business 7/2012.


Category
News
Author
Stefan Baumann
Date
15.02.2012