SturmUndDrang - Logo

Konkurrenz für die Bahn

Zum ersten Mal bekommt die Deutsche Bahn im Fernverkehr Konkurrenz: im Herbst sollen Züge des Betreibers MSM Köln, Berlin und Hamburg verbinden. Die Preise beginnen bei 19,90 Euro.

Wie Nico Maedge, der Inhaber des Unternehmens, der Financial Times sagte, sollen die ersten Züge bereits im Frühherbst fahren. "Es wird ein variables Preissystem geben, ähnlich wie bei Billigfliegern." Mit einem Einstiegspreis von 19,90 Euro ist das Angebot deutlich billiger als die Bahn.

Anfangs sind nur zwei Verbindungen täglich zwischen Köln und Hamburg bzw. Berlin (über hannover) geplant; die Fahrtzeit soll dabei "deutlich unter fünf Stunden" liegen. Bei entsprechender Auslastung soll das Angebot ausgebaut werden.

Die MSM-Gruppe hat schon seit etlichen Jahren bei saisonalen Reiseangeboten etwa zum Oktoberfest Erfahrungen mit Fernzügen sammeln können. Für den Beginn der regelmäßigen Fernverbindungen ohne Event-Hintergrund will das Unternehmen Loks und Wagen zunächst mieten. Mit vier Loks und etwa 30 Wagen, so Maedge zur Financial Times, soll ausreichend Reservemasterial auch für Wartung und Reparatur bereitstehen. Buchungen können über Internet und Reiseböros vorgenommen werden. Spontane Fahrten sind offenbar nicht vorgesehen - eine Reservierungspflicht soll sicherstellen, dass jeder Passagier einen Sitzplatz bekommt.

SPACER

Photo © Matt Thorpe (flickr)


    Category
    Visionen
    Author
    Enno Blanke
    Date
    01.03.2012